Sie sind hier:

Konzept

Tischwäsche

Bettwäsche

Frottierwäsche

Küchenwäsche

Berechnungsgrundlage

Angebotsanforderung

Allgemein:

Startseite

Pflegesymbole

Lieferungsbedingungen

Zeitwerttabelle

AGB

Kontakt

Impressum

Wie wird die Berechnung von Leihwäsche durchgeführt?
Der Auftraggeber gibt an, wie viel Tischwäsche, Bettwäsche usw. pro Wochen gewechselt werden muss.

Der Auftragnehmer wird diese Wäsche beschaffen oder aus dem Bestand nehmen.

Der Auftragnehmer holt und bringt 1 x wöchentlich die Wäsche ab und liefert gleichzeitig die von der Vorwoche anfallende Wäsche kostenlos an.

Daraus ergibt sich ein Wochenpauschalpreis, der vom Auftragnehmer dem Auftraggeber für 3 Jahre Vertraglich zusichert. Hierbei handelt es sich immer um den Nettobetrag.

Sollte der Auftraggeber mit dem Bestand, der in den Geschäftsräumen liegende Wäsche nicht auskommen, kann dieser eine kostenpflichtige Extraabholung und Lieferung veranlassen.

Eine Berechnung des wöchentlichen Mietpreises versteht sich immer nur für eine Lieferung, nicht den gesamten, enthaltenen wöchentlichen Mietbestand.

Dies ist wie folgt zu sehen:

Sie haben einen Bestand von 400 Betten, abgeholt wurden z.B. 150 Betten, jetzt bekommen Sie weiter Zimmerresevierungen von 200 Betten haben aber während der Abholung schon 100 Betten verbraucht, liegen also noch 150 Betten bereit.
Es fehlen jetzt 50 Betten. Hier können Sie auf uns zählen!
Wir liefern Ihnen 50 Betten extra für einen kleinen Aufpreis.

Beispielrechnung:

Diese Beispielrechnung ist nur zum nachvollziehen und einfach gehalten!